Der CDU-Landtagsabgeordnete Paul Nemeth gemeinsam mit Bürgermeister Singer vor dem Rathaus in Steinenbronn.

Auf Einladung des Steinenbronner Bürgermeisters Johann Singer hat der CDULandtagsabgeordnete Paul Nemeth der Gemeinde einen Ortsbesuch abgestattet. Gemeinsam mit Bürgermeister Singer besichtigte Nemeth die fortschreitende Sanierung der Ortsmitte.

Die umfassende Sanierung von Häusern, Straßen und Plätzen auf einem Sanierungsgebiet von insgesamt 14.000 Quadratmetern wird zu 60 Prozent vom Land Baden-Württemberg gefördert. Die übrigen 40% trägt die Gemeinde. Die Landesförderung umfasst neben der Sanierung von Gebäuden und Straßen auch eine Kostenerstattung von 20% für Privatleute, die im Sanierungsgebiet entsprechende Baumaßnahmen an ihren Häusern vornehmen.

„Die Belebung des Ortskerns ist ein Plus an Lebensqualität für die ganze Gemeinde“, sagte Paul Nemeth bei einem Rundgang durch den Ort. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Singer konnte der Abgeordnete bereits einige Effekte des Programms wie den Löwenkreisel und das neue Seniorenheim in Augenschein nehmen.

Erst im vergangenen Sommer hat die Gemeinde Steinenbronn das Gebiet der Ortskernsanierung um die Seilerstraße sowie zwei Teilstücke der Klingenbachstraße und der Böblinger Straße erweitert. Für die Realisierung der Sanierungsmaßnahmen wurde eine Mittelaufstockung durch das Land in Höhe von 853.0000 Euro beantragt.

Priorität bei der neuen Runde hat neben der Seilerstraße die Sanierung von zwei denkmalgeschützten Häusern in der Schafgartenstraße 3 und in der Seestraße 8. In ersterem soll eine Garage und Lagerraum für die Deutsche Lebens-RettungsGesellschaft (DLRG) entstehen. Das Haus in der Seestraße 8 soll das Gemeindearchiv beherbergen.

„Ortsgeschichtlich wertvolle Gebäude wie diese müssen erhalten werden – vor allem, wenn dadurch neue Nutzungsmöglichkeiten für die Bürger entstehen“, so Paul Nemeth.

Die Entscheidung über den Aufstockungsantrag durch das Regierungspräsidium Stuttgart fällt Ende März. Sofern die Gemeinde die notwendigen Mittel bewilligt bekommt, sollen die Baumaßnahmen in Steinenbronn bis April 2019 fertiggestellt sein.

Die „Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme Ortsmitte II“, wie das Projekt zur Ortskernsanierung in Steinenbronn offiziell heißt, wurde bereits vor zehn Jahren vom Gemeinderat beschlossen.